Interlude 3 – Kulleraugen, Pferdeschwanz

‚Kulleraugen, Pferdeschwanz‘ – Aus organisatorischen Gründen haucht euch unser schmutziges Interluder Daniel vor der nächsten alles zerberstenden regulären Folge ein drittes kleines Interlude in die Ohren!
Wie der eine oder andere vielleicht weiß, hat Daniel eine mehr oder weniger bewegende Vergangenheit mit Anime und Manga, die er für euch in diesem Interlude vor seinem geistigen Auge und eurem Ohr vorbeiziehen lässt: Von den Anfängen von Manga und Anime in Deutschland, seinem Zugang zur Szene in einer Zeit vor dem Internet Mitte der Neunziger, über längst in Vergessenheit geratene Anime-‚Klassiker‘ wie ‚Bubblegum Crisis‘, ‚Street Fighter II V‘, ‚Devil Hunter Yohko‘ & Co. bis hin zu lustigen Anekdoten von ersten Convention-Besuchen auf der AnimagiC und Connichi bekommt ihr hier in 70 sehr persönlichen Minuten Einblicke in Daniels (damalige?) Leidenschaft, die so vielleicht in einer regulären Eskapisten-Folge nicht stattfinden würde. Aufgrund des gewohnt schlechten Humors aus der ‚Badesalz‘-Schule sicherlich auch für Nicht-Anime-Interessierte ein Ohrenschmaus. 
Marktschreier-mäßisch gibt’s natürlich auch noch was oben drauf: In der allseits beliebten ‚Ich sehe was, was du nicht siehst‘-Rubrik gibt Daniel tiefenfundiert (Ist das nicht der „weiße Schimmel“?!) seinen Senf zu den den Kinoblockbustern ‚Guardians of the Galaxy Vol. 2‘, ‚Alien: Covenant‘ und ‚Pirates of the Caribbean: Salazars Rache‘ ab – und so viel vorab: Der ist dieses Mal eher weniger süß. Und bevor die Wortspielpolizei gleich zugreift, bekommt ihr hier natürlich noch die Shownotes:
00:00 Intro
00:26 Begrüßung vom Interluder, faule Ausreden und Themenüberblick
02:50 ‚Ich sehe was, was du nicht siehst‘: ‚Guardians of the Galaxy Vol. 2‘, ‚Alien: Covenant‘, ‚Pirates of the Caribbean: Salazars Rache'(spoilerfrei)
12:55 ‚Kulleraugen, Pferdeschwanz‘ (Anime & Manga) – eine Einleitung
14:57 Historie von Anime & Manga in Deutschland – erste Veröffentlichungen und japanische Kooperationen
19:21 Einschub: Überblick Anime-Label ‚OVA Films‘ – Life of a Untertitel-Fetischist
21:21 Daniels Zugang zur Anime- und Mangawelt – ‚3Z‘: Zeichnen, Zelda, Zuperheldencomics
24:40 ‚AnimaniA‘, ‚MangasZene‘ & Co. als Fenster in die Welt der japanischen Popkultur
25:30 Die Wahrheit über die Namensaufkleber
26:15 ‚3P-Ecke‘, Hentai und Tentakel in der ÄnimaniA?
27:48 Ellenbach Hood Report
28:52 Ohne Internet: Die dunkle Macht der AnimaniA-Redaktion und der ‚A.C.O.G.‘-24h-Hotline
30:40 Das LineUp von A.C.O.G.: Klassiker oder altes Eisen?
33:35 Ohne roten Faden: Offline-Shopping im Bahnhofsbuchhandel und Comicshops
36:35 „Sag‘ das Zauberwort und du hast die Macht“ – Der ‚Sailor-Moon‘-Effekt
38:39 Ab 12: Das ‚Winds-of-Amnesia‘-Dilemma
41:20 Die ‚OVA Films‘-Trailer und der ‚Neon Genesis Evangelion‘-Hype
45:46 Tatort Comic-Salon Erlangen 1998: Der Sündenfall I
48:22 AnimagiC 1999: Der Sündenfall II
52:24 Connichi in Kasselfornien
53:50 Der Japan-Hardliner
55:50 Supersubjektiv: Die ‚Szene‘ früher und heute 
56:40 Der größte Traum
60:00 J-Pop statt Frühstücksfernsehen
61:30 Nippon-Connection-Filmfestival in Frankfurt: Die Realfilm-Phase
63:00 Halo i bims, 1 neuer Studemt – eine Selbstanalyse
69:03 Abmoderation und tschö mit ö!
„Mondstein flieg‘ und sieg'“ – Bunny Tsukino
In diesem Sinne,
viel Spaß mit ‚Kulleraugen, Pferdeschwanz‘!
Eure Eskapisten 
Lukas (entschuldigt), Markus (entschuldigt) und Daniel
Wir freuen uns natürlich riesig über Feedback, Kritik und Anregungen auf https://www.facebook.com/dieEskapisten/ !
Vielen Dank!

Folge direkt herunterladen

2 Gedanken zu „Interlude 3 – Kulleraugen, Pferdeschwanz

  1. Gude Daniel,

    so ich höre mir gerade nochmal dein Interlude Podcast zu der Anime/Manga Szene in Deutschland an nochmal, weil mein alter Kommentar glaube ich nur auf Facebook? War und da bin ich ja seid Jahren nicht mehr.

    Also nochmals so wie du es erzählst, war es bei meinem Bruder und mir auch, auch hat er dann angefangen zu zeichnen, die Manga/Anime Charaktere usw… eben halt auch aus der MANIAC oder der Total usw. 😉

    Meine Zeiten waren auch von 1995/1996 – 2004/2005 bzw 2006 und erst ab den 2010 Jahren wieder mehr Mangas und Animes (dann auf DVD) gesammelt.

    Dieses Plural Manga/Anime habe ich auch lange gesagt, bis ich mir dachte, wir leben in Deutschland, also Mangas und Animes für mich richtig klingt. Zu den Animes FSK 12 „Royal Space Force – Wings of Honnêamise“ wird bald neu auf DVD/Blu-ray erstmalig veröffentlicht, über Nipponart. (Falls du den Film also nochmal haben willst) ;).
    Die Neon Genesis Evangelion Filme der letze soll wohl auch bald (natürlich erstmal in Japan veröffentlicht werden). Die Filme haben mich nie interessiert, mir genügte einmalig halt nur die TV Serie völlig. Ach so ich habe ja weiter oben erzählt, das ich Animes auf DVD in den 2010 Jahren angefangen habe zu sammeln, erst waren es nur die neuen Serien, weil ich wie du bis Mitte der 2000 ja keinen Bezug mehr dazu hatte (sowas wie Naruto, One Piece usw die großen Shounen Animes , habe mich gar nicht mehr interessiert gehabt) ab da habe ich schon angefangen zu selektieren. Die Anime Serien Black Lagoon und Basilisk haben mich quasi wieder zurück zum Anime gebracht, oder zum Teil die Anime VOX Nächte, wobei ich da wenig geschaut habe. Auf jeden Fall habe ich viel, was ich damals in der Animania an Bildern gesehen, wo viele alte Animes vorkommen, die hole ich gerade wieder nach. Alle die du so aufgezählt hast wie Bubblegum Crisis/Crash, Gun Smith Cats (da auch den Sammelband Manga Revised Edition), Riding Bean, Moldiver (die deutsche Synchro ist ja unterirdisch) ;), Phantom Quest Corp., Armitage III, Record of Lodoss War (OVA & TV Serie, die ich gerade schaue, basiert übrigens auf einer Light Novel bzw ein RPG) usw… Sailor Moon habe ich auch alle 200 Folgen + Movies geschaut, auch nur einmalig, Dragon Ball & Dragon Ball Z danach war das Franchise für mich auch abgeschlossen (der Manga ist da sowieso besser) ;). Was du erwähnt hattest und das war bei meinem Bruder und mir nie so krass, wir haben zwar über ACOG/OVA Films Animes auf VHS gesammelt bzw die Magazine wie Animania, Manga Szene usw, dennoch nie bis auf T-Shirts anderes Merchandise so krass wie du es beschreibst gesammelt.^^

    Ach so auf Cons sind wir früher auch nicht gegangen und mir fehlen da auch immer Leute dazu, jetzt habe ich zwar jemanden, aber der ist wesentlich jünger und kennt nur diese „neuen“ Animes und Mangas“, aber naja besser als keinen. Ach so die Animagic läuft seid 2 Jahren glaube ich in Mannheim, im Rosengarten, wegen der Größe mittlerweile, falls du da mal wieder hin willst. 😉

    Mittlerweile bin ich wieder voll drin u. a. bin ich seid Ende Juli 2019 in einem Anime/Manga Forum aktiv (ja es gibt sie noch, wenn auch wenige) und da sind auch Leute wie du und ich die die damalige Zeit von ACOG/OVA Films miterlebt hatten. Und auch einige, die sich weigern dieses Streaming Plattformen zu nutzen, meinte jetzt speziell die legalen/kostenlosen. 😉

    Eine Zeit lang habe ich das auch viel genutzt und meine Animes auf Disc habe ich nebenbei gesammelt, oder angesammelt. Jetzt seid paar Tagen allerdings habe ich mal angefangen paar Animes auf Disc zu schauen und die Streaming Plattformen erstmal sein gelassen, da ich sowieso nur noch für Netflix zahle (wo es ja nicht nur Animes gibt) Chrunchyroll & Wakanim nutze ich kostenlos.

    Naja auf jeden Fall bin ich wieder voll drin. Auch wenn ich mit den Begriffen die die jungen Anime Fans so nennen wenig mit anfangen kann und Cosplays habe ich wie du auch nie einen Bezug zu gehabt. Aber jedem seins natürlich. 😉

    Ach so Thema Kino, ja doch mittlerweile gibt es mehr Filme, die bei uns nach Deutschland kommen, u. a. Detektiv Conan, Black Butler (Book of the Atlantic, lief im Kino), Violet Evergarden, One Piece usw, also kommen immer mal welche ins Kino.

    Japan war damals ein Traum, dennoch zieht es mich jetzt eher nach Kyoto, als Tokio, man wird halt älter *fg*

    So, hoffentlich konnte ich dir nochmal mit meinem Einblick erzählen, das ich nach wie vor wieder in der Anime/Manga Szene drin bin. Evtl bist du ja neugierig, was sich so alles verändert hat und kannst auch so einiges nachholen, oder auch nicht, man verändert sich ja und wird älter.

    Schönen Samstag/Sonntag noch, je nachdem wann du es liest und bis bald, werde wie schon erwähnt, so nach und nach die Podcasts nachholen, wo ich was zu sagen habe.

    Liebe Grüße nach Hessen auch an die anderen Eskapisten vom Team! 😉
    Michael 😉

    P.S. ich fand Fluch der Karibik 5 schrecklich, war für mich quasi ein Abklatsch vom 1 Teil, nur mit anderen Schauspielern. 😉

    1. Hallo Michael,

      hab‘ den Eintrag gerade erst gelesen, aber besser spät als nie 🙂 Feier es sehr, dass du dir a) den Podcast nochmal angehört hast 😉 und b) dass du aktuell wieder voll drin bist. Ich hab auch mal wieder ein paar Ghibli-Filme und Filme von Satoshi Kon gesehen, in Anime-Serien (auch die Klassiker) komme ich aktuell nicht mehr rein… gar nicht mal, weil ich keinen Bock hätte, sondern oftmals einfach wegen der Zeit…is ja immer desselbe Problem: Zu viel (alter und neuer) Content, zu wenig Zeit 😀 Irgendwann wollen ja auch aktuelle Sachen gesehen und gezockt werden und der Podcast gemacht und geschnitten werden. Sorry fürs Jammern 😀 Animes und Japan generell gehören schon seit vielen Jahren zu meinem Hobby, ich hab ja auch mal Japanologie studiert – da kommt es dann immer mal in Phasen, dass ich wieder mehr Bock drauf bekomme. Vll gehe ich ja auch mal wieder auf die AnimagiC. Mannheim is relativ nah an meinem Heimatort, von daher ist alles möglich.
      ich wünsche dir ebenfalls noch einen fanastischen Abend,
      hau rein und schreib mir gerne, wenn du Empfehlungen hast!

      Lieben Gruß,
      Daniel

      PS: Grüße hab ich ausgerichtet 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.